Was ist eigentlich ein Styled Shooting?

In der Hochzeitswelt sind Styled Shootings ganz alltäglich und weit verbreitet. Aber was genau hat es damit eigentlich auf sich? Und warum werden sie gemacht? In diesem Blogbeitrag werden wir diesen Fragen mit den wundervollen Bildern von diddyundrita photography einmal auf den Grund gehen.

Keine Frage: Die Bilder von echten Hochzeiten sind einfach einzigartig und bringen die Emotionen einer Hochzeit einfach am besten rüber. Aber dennoch ist es in der Hochzeitsbranche fast unerlässlich, an Styled Shootings teilzunehmen – sie sind die Werbebilder der Hochzeitswelt!

Warum haben Diddy und Rita dieses Shooting organisiert?

„Wir wollen andere Menschen mit unserem Shooting inspirieren und weg von den klassischen Prinzessinenkleidern und runden Rosensträußen. Außerdem wollen die Erfahrungen sammeln, unser Portfolio erweitern und Kontakte für neue Kooperationen knüpfen.“

Netzwerk ist in der Hochzeits-Branche das A und O. Wer gut vernetzt ist, kann seine Kreativität mit anderen Hochzeits-Dienstleistern teilen und zusammen die tollen Ideen nutzen, um gemeinsam an neuen Projekten zu arbeiten. Ein weiterer Vorteil, dabei ist natürlich, dass sich durch die neugewonnenen Kontakte mögliche Kooperationen für spätere Hochzeiten entwickeln können.

Da man durch ein gemeinsames Styled Shooting die Arbeitsweise anderer Dienstleister kennen und schätzen gelernt hat, kann man Empfehlung aussprechen und sich bei gemeinsamen Hochzeiten leichter abstimmen. Dasselbe gilt natürlich auch umgekehrt. Man kann von diesen Erfahrungen also nur profitieren.

Aber nicht nur Dienstleister nehmen an Styled Shootings teil, sondern auch Unternehmen, die Produkte im Hochzeitsbereich herstellen und verkaufen möchten.

Wer ein Styled Shooting organisiert oder daran teilnimmt, arbeitet natürlich auch an seiner Außendarstellung. Es bietet die Möglichkeit, innerhalb der Branche und selbstverständlich auch vor Brautpaaren  die eigene Kreativität und Professionalität unter Beweis zustellen. Außerdem können neue Akzente gesetzt und Trends entwickelt oder vorantrieben werden. Bei einem Styled Shooting spielt natürlich die Zielgruppe der eigenen Kunden immer eine entscheidende Rolle. Brautpaare können so einen ersten Eindruck bekommen, ob ein bestimmter Dienstleister sie und ihre Vorstellung von der Hochzeit anspricht. Bestenfalls können so neue Kunden gewonnen werden.

Models oder echte Paare bei Shootings? Diddy und Rita haben hierzu eine klare Meinung: 

„Es geht uns nicht um eine perfekte Pose, sondern darum die Liebe zwischen zwei Menschen festzuhalten und wer eignet sich dafür besser als ein echtes, verliebtes Paar? Die Gefühle zueinander sind nicht gestellt, die Blicke und Gefühle sind authentisch, sas Paar ist sich nicht fremd, Vertrautheit ist gegeben.“

Aber aufgepasst: Styled Shootings sind immer noch inszeniert und bilden eben nicht die Realität ab. Sie können von Brautpaaren als Inspiration genutzt werden.

Allerding sollte man sich als Paar dabei immer wieder klar machen, dass einige Bestandteile der Shootings nicht so ohne Weiteres in der Realität umsetzbar sind oder mit den Budget-Vorstellungen einfach nicht harmonieren wollen. Andernfalls sind falsche Erwartungen und Enttäuschungen vorprogrammiert.

Fragt also immer die entsprechen Dienstleister, welche Möglichkeiten es gibt. Sie finden sicherlich auch tolle Lösungen für euch.

Behind the scenes 🙂

Auch ich habe schon einige Styled Shootings mit anderen Dienstleistern zusammen gemacht. Schaut euch doch mein mal das Vintage Elopment und die Hippi Summer Wedding an.

Beteiligte Hochzeitsexperten:

Ringe: MARRYING
Fliege: BeWooden
Haare & Make-up: MimiBeau
Floristik: vergissmeinnicht
Kleid: Viktoria Shokun, It’s Paris Darling
Fotografie: diddyundrita photography

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken