Ich frage dich, Freie Rednerin Beatrix

Zuallererst: Du bist für jemanden seine Definition von Glück

Es ist wieder Zeit für richtige Hochzeitsexperten: Heute stelle ich dir die Freie Rednerin Beatrix Schmiedel von Im Namen des Glücks vor:

Was machst du gerade? 

Gerade habe ich neue Ausstattung für den Zeremonientisch fotografiert, neue Bilder für Facebook fertig gemacht und jetzt geht es an die Abschlussplanung für die Hochzeiten im April und Mai.

5 Fakten über dich

  • Ich bin Teetrinker und hab dafür eine Sammlung Teetassen von meiner Omi.
  • Ich arbeite an einem kleinen weißen Sekretär, den mein Opi vor einigen Jahren für mich gebaut hat. Meine Omi und mein Opi sind schon über die diamantene Hochzeit hinaus.
  • Ich habe mir vor 16 Monaten ein Klavier gekauft und bringe mir das Spielen gerade selbst bei.
  • Sprechen vor Menschen ist toll – aber Singen macht mir Schweißausbrüche.
  • Ich sammle außergewöhnliche Spielkarten.

Freie Rednerin Beatrix

Warum bist du Freie Rednerin geworden?

In meinem vorherigen Beruf als Marketingberaterin und Trainerin habe ich schon viel vor Menschen gesprochen und das schon immer gern dazu genutzt, sie zu inspirieren und ihnen einen Gedanken zu schenken, der etwas in ihnen verändern kann. Freie Rednerin zu sein, ist für mich der schönste Job der Welt, hier bin angekommen in dem, was ich gut kann und all meine Talente fließen hier zusammen.

Was ist der Unterschied zwischen dir und einem Theologen?

Ich pflege immer zu sagen: „Gott darf zwar zuhören, muss aber draußen warten“. In meine Zeremonien fließen nur Elemente, Texte etc. ein, die nicht biblisch sind. Ich bin nicht getauft und fände es für mich auch seltsam, in einer Zeremonie ein Vaterunser zu beten. Und ich möchte nicht predigen, sondern die Geschichte des Paares und alles, was ich Ihnen an Gedanken schenke, zu einer Art Muster weben, das frei schweben kann, ohne biblischen Rat.

Was macht dir am meisten Spaß an deinem Beruf?

Der Moment, wenn sich aus den vielen Puzzleteilen eines Paares plötzlich die richtige Idee für das zeremonielle Element löst, ist magisch. Wenn ich die beiden und ihre Gäste überraschen kann und mich schon während der Vorbereitungen selbst auf die Zeremonie freue wie verrückt.

Der lustigste Moment, den du auf einer Hochzeit erlebt hast

Manchmal passieren Gästen oder Mitwirkenden in einer Zeremonie sehr lustige Versprecher. Oder angeleinte Hunde jammern, werden freigelassen und hauen ab. An einem sehr warmen Tag schlief einmal die 92 Jahre alte Uroma des Bräutigams in ihrem Rollstuhl ein und schnarchte sehr laut, war aber durch leichtes Anstupsen nicht zu wecken. Das Brautpaar fing leise an zu lachen und kriegte sich nicht mehr ein – das ging so lange, bis alle lachten und die Uromi mit einem sehr lauten Schnarcher aufwachte. Wir mussten uns erstmal alle beruhigen, bevor es weitergehen konnte. Die Uromi hat übrigens am lautesten gelacht und erzählte mir hinterher, dass sie in der Nacht vorher vor Aufregung und Vorfreude nicht schlafen konnte. Ich war also kein Langweiler!

Freie Rednerin Beatrix

Dein absolutes Hochzeits-No-Go

Meckern, unangemessene Kleidung und dem Brautpaar den Mittelpunkt stehlen. Also: Keine Holzfällerhemden bitte (es sei denn, es ist eine Mottohochzeit). Das Brautpaar bei der Planung unterstützen, aber nicht reinreden oder die Pläne schlechtreden. Und bitte keine Heiratsanträge auf einer Hochzeit machen.

Was inspiriert dich für deine Rede?

Ich suche nach den wirlich kleinen Puzzleteilen – Inspiration kann für mich alles sein: Vielleicht etwas, was die beiden übereinander sagen. Ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Auch etwas, das sie gemeinsam erlebt haben. Der Weg, den ein Paar zusammen gegangen ist, ist für mich die wichtigste Inspiration – aber eben auch ihr Umfeld, ihre Interessen und alles, was es wert ist, im Gedächtnis zu bleiben.

Was bedeutet Hochzeit für dich?

Eine Hochzeit ist für mich eine der romantischsten Angelegenheiten – sich die Zeit eines ganzen Lebens zu versprechen und zusammen ein Wagnis einzugehen. Wir wissen ja nicht, wer wir morgen, in fünf oder fünfzig Jahren sein werden. In diesem Moment können wir uns mit demjenigen einfach alles vorstellen und das ist fabelhaft.

Die schönste Hochzeit, auf der du je warst

Die schönsten Hochzeiten sind für mich die, bei denen die Liebe fast greifbar ist. Wenn alle zusammenkommen, um ein Paar zu feiern und um der Liebe der beiden noch mehr Liebe hinzuzufügen. Wenn Lachen im Raum ist, alle beim Kuss jubeln und man der ganzen Hochzeitsgesellschaft die Freude über den Tag ansehen kann. Privat war eine der schönsten Hochzeiten die von ganz engen Freunden am heißesten Tag 2012. Wir haben draußen unterm Sternenhimmel getanzt und gefeiert, bis am nächsten Morgen die Sonne aufging und dann mit nackten Füßen im Gras gesessen und dem Zwitschern der Vögel zugehört.

INDG_Wunderwerkzeug