Vorteile einer Winterhochzeit

Vorteile einer Winterhochzeit

Wer mir schon länger folgt, der weiß genau, dass ich ein großer Fan von Winterhochzeiten bin. Man kann so einzigartig gemütliche unverwechselbare Momente schaffen, eine cozy Atmosphäre kreieren, tolle Elemente einbauen – hach, ich liebe es!

Umso mehr habe ich mich gefreut, als mir dieses tolle Wintershooting von Svetlana von Kohlmeier Fotografie eingesendet wurde. Was für wundervolle Details, welch schöne Wintertorten und was für ein schönes Winterbrautpaar habt ihr da kreiert! Alle beteiligten Hochzeitsexperten findet ihr am Ende des Artikels. Begleitend zum Shooting wurde ebenfalls ein wunderbares Video von Philipp Kosicki kreiert. 

Weil es auf Bride Moments ja nicht nur schöne Fotos, sondern auch wertvolle Planungstipps geben soll, liste ich euch in diesem Blogartikel die für mich drei größten Vorteile einer Winterhochzeit auf. Für alle, die noch überlegen, in welcher Jahreszeit sie heiraten möchten, unbedingt lesenswert 🙂

Vorteil 1: Eine entspannte Hochzeitsplanung

Nichts ist ermüdender und frustrierender, als verzweifelt kurzfristig für ein beliebtes Sommerwochenende eine Hochzeitslocation zu suchen. Hat man diese dann endlich gefunden, ist jeder Fotograf schon ausgebucht, die DJs antworten mit einem schmunzeln, der nächste freie Termin ist erst in einem Jahr und auch die Floristin hat Mühe, eure Hochzeit in ihren vollen Terminkalender zu bekommen.

Das alles passiert euch sehr wahrscheinlich, wenn ihr mit weniger als einem Jahr Vorlauf eine Hochzeit in den beliebten Sommermonaten Mai bis September planen wollt. 

Mit einer Winterhochzeit kann euch das definitiv nicht passieren! Die Locationsuche ist entspannt, achtet nur in der Weihnachtszeit darauf, dass viele Weihnachtsfeiern stattfinden. Viele Locations reduzieren ihre Raummieten in der Nebensaison und auch die Dienstleistersuche ist kein Problem. Ein Hoch auf Winterhochzeiten!

Vorteil 2: Eine unvergleichliche Hochzeit

All eure Freunde haben bereits im Sommer geheiratet? Auch wenn man Hochzeiten natürlich absolut nicht vergleichen sollte, kann es schonmal vorkommen, dass im Freundeskreis Hochzeitskonzepte vergliechen werden. Feiert ihr eine Winterhochzeit, könnt ihr Elemente verwenden, die bei Sommerhochzeit unpassend sind. Und ihr müsst auch keine Sorge haben, dass eure Gäste im Hochzeitsstress sind, weil sie innerhalb kürzester Zeit auf vielen Hochzeiten eingeladen sind. Eure Winterhochzeit hat einen zeitlichen Abstand zu den anderen Hochzeiten und stellt damit ein Winterhighlight für euch und eure Gäste dar.

Vorteil 3: Oh, diese Details!

Was für ein Traum, ihr könnt euch richtig ausleben bei eurer Hochzeitsplanung! Ob Hot Chocolate Bar, ein kleiner Weihnachtsmarkt zum Empfang für eure Gäste, warme Decken zum Einkuscheln, ein prasselndes Kaminfeuer: all das macht eure Hochzeit zu eurem romantischen Wintermärchen und wer weiß, vielleicht liegt ja sogar Schnee? Ein Traum für jeden Hochzeitsfotografen 🙂 Denke aber bitte an einen warmen Bolero, Jäckchen oder an einen kuscheligen weißen Pullover, den du über dein Brautkleid ziehen kannst.

Beteiligte Hochzeitsexperten:

Fotos: Svetlana Kohlmeier von Kohlmeier Fotografie

Konditorin: Cake Styling

Brautmode: Momento unicoKüss die Braut 

Styling: Carina Bauer

Papeterie: Mannikusmade

Dekoration: TagTräume

Blumen: Stiel und Blüte 

Location: Pulverfabrik Rottweil

Videograf: Philipp Kosicki

Wein: Weintastisch

Models: Paulina Kowalczyk & Daniel Stolingwa

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Was ist eigentlich ein Styled Shooting?

Was ist eigentlich ein Styled Shooting?

In der Hochzeitswelt sind Styled Shootings ganz alltäglich und weit verbreitet. Aber was genau hat es damit eigentlich auf sich? Und warum werden sie gemacht? In diesem Blogbeitrag werden wir diesen Fragen mit den wundervollen Bildern von diddyundrita photography einmal auf den Grund gehen.

Keine Frage: Die Bilder von echten Hochzeiten sind einfach einzigartig und bringen die Emotionen einer Hochzeit einfach am besten rüber. Aber dennoch ist es in der Hochzeitsbranche fast unerlässlich, an Styled Shootings teilzunehmen – sie sind die Werbebilder der Hochzeitswelt!

Warum haben Diddy und Rita dieses Shooting organisiert?

„Wir wollen andere Menschen mit unserem Shooting inspirieren und weg von den klassischen Prinzessinenkleidern und runden Rosensträußen. Außerdem wollen die Erfahrungen sammeln, unser Portfolio erweitern und Kontakte für neue Kooperationen knüpfen.“

Netzwerk ist in der Hochzeits-Branche das A und O. Wer gut vernetzt ist, kann seine Kreativität mit anderen Hochzeits-Dienstleistern teilen und zusammen die tollen Ideen nutzen, um gemeinsam an neuen Projekten zu arbeiten. Ein weiterer Vorteil, dabei ist natürlich, dass sich durch die neugewonnenen Kontakte mögliche Kooperationen für spätere Hochzeiten entwickeln können.

Da man durch ein gemeinsames Styled Shooting die Arbeitsweise anderer Dienstleister kennen und schätzen gelernt hat, kann man Empfehlung aussprechen und sich bei gemeinsamen Hochzeiten leichter abstimmen. Dasselbe gilt natürlich auch umgekehrt. Man kann von diesen Erfahrungen also nur profitieren.

Aber nicht nur Dienstleister nehmen an Styled Shootings teil, sondern auch Unternehmen, die Produkte im Hochzeitsbereich herstellen und verkaufen möchten.

Wer ein Styled Shooting organisiert oder daran teilnimmt, arbeitet natürlich auch an seiner Außendarstellung. Es bietet die Möglichkeit, innerhalb der Branche und selbstverständlich auch vor Brautpaaren  die eigene Kreativität und Professionalität unter Beweis zustellen. Außerdem können neue Akzente gesetzt und Trends entwickelt oder vorantrieben werden. Bei einem Styled Shooting spielt natürlich die Zielgruppe der eigenen Kunden immer eine entscheidende Rolle. Brautpaare können so einen ersten Eindruck bekommen, ob ein bestimmter Dienstleister sie und ihre Vorstellung von der Hochzeit anspricht. Bestenfalls können so neue Kunden gewonnen werden.

Models oder echte Paare bei Shootings? Diddy und Rita haben hierzu eine klare Meinung: 

„Es geht uns nicht um eine perfekte Pose, sondern darum die Liebe zwischen zwei Menschen festzuhalten und wer eignet sich dafür besser als ein echtes, verliebtes Paar? Die Gefühle zueinander sind nicht gestellt, die Blicke und Gefühle sind authentisch, sas Paar ist sich nicht fremd, Vertrautheit ist gegeben.“

Aber aufgepasst: Styled Shootings sind immer noch inszeniert und bilden eben nicht die Realität ab. Sie können von Brautpaaren als Inspiration genutzt werden.

Allerding sollte man sich als Paar dabei immer wieder klar machen, dass einige Bestandteile der Shootings nicht so ohne Weiteres in der Realität umsetzbar sind oder mit den Budget-Vorstellungen einfach nicht harmonieren wollen. Andernfalls sind falsche Erwartungen und Enttäuschungen vorprogrammiert.

Fragt also immer die entsprechen Dienstleister, welche Möglichkeiten es gibt. Sie finden sicherlich auch tolle Lösungen für euch.

Behind the scenes 🙂

Auch ich habe schon einige Styled Shootings mit anderen Dienstleistern zusammen gemacht. Schaut euch doch mein mal das Vintage Elopment und die Hippi Summer Wedding an.

Beteiligte Hochzeitsexperten:

Ringe: MARRYING
Fliege: BeWooden
Haare & Make-up: MimiBeau
Floristik: vergissmeinnicht
Kleid: Viktoria Shokun, It’s Paris Darling
Fotografie: diddyundrita photography

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Für eucht entdeckt: Das Hochzeitsmagazin von The Little Wedding Corner

Für euch entdeckt: Das Hochzeitsmagazin von The Little Wedding Corner

Heute gibt es einen tollen Tipp für euch, meine Lieben, denn ich habe hier auf dem Blog noch viel zu wenig über Hochzeitsmagazine gesprochen. Wenn man sich die Zeitschriftsregale so anschaut, gibt es eine Menge Brautmagazine, aber nicht jedes gefällt mir gut und ich möchte euch heute meinen absoluten Favoriten unter den Hochzeitszeitschriften vorstellen: Das Magazin vom Hochzeitsblog The Little Wedding Corner

Bestellen könnt ihr es im The Little Wedding Corner Shop und dann kommt es einfach und bequem zu euch nach Hause. Es ist randvoll mit wunderbaren Hochzeitsreportagen, schönen und außergewöhnlichen Inspirationen und vor allem ganz ganz viel hochwertigem Content, den man bei mancher Zeitschrift sonst vermisst. Viele Planungstipps, DIY-Anleitungen und persönliche Stories machen das Magazin zum echten Mehrwert während der Hochzeitsplanung und ich freue mich sehr, dass ich die beiden bisherigen Ausgaben zuhause habe und immer wieder zur Hand nehmen kann.

Ein wunderbares und exklusives Goodie für euch obendrauf gibt es auch noch: Mit dem Gutscheincode Bridemoments15 gibt es 15% Rabatt auf euer The Little Wedding Corner Magazin!

Ich habe mit Barbara von The Little Wedding Corner gesprochen und sie verrät euch ein paar Hintergrundinfos, für wen das Magazin interessant ist und wie es sich von anderen Zeitschriften unterscheidet. Lieben Dank für das tolle Interview, Barbara 🙂

Warum hast ein Hochzeitsmagazin entwickelt? Was war dir dabei besonders wichtig und was ist bei deinem Magazin anders als bei anderen Zeitschriften?

Ich muss gestehen – obwohl ich als Bloggerin ja sonst immer digital unterwegs bin – liebe ich einfach Bücher, Magazine und alles Gedruckte, das ich in der Hand halten und durchblättern kann. Weil ich selbst während meiner Hochzeitsplanung es sehr zu schätzen wusste, abends auf der Couch auch in schönen Inspirationen auf Papier zu Blättern kam mir vor über 2 Jahren die Idee für ein Blogmagazin, das wie der Blog komplett von mir selbst geschrieben ist und in der gewohnt humorvollen Weise durch das Thema „Hochzeitsideen und Hochzeitsplanung“ führt.

Ich denke, was das Magazin so außergewöhnlich und einzigartig macht ist zum einen, dass es in einem sehr persönlichen Stil komplett nur von mir geschrieben wird und zum anderen, dass wirklich umsetzbare Inspirationen dort zu finden sind. Ich achte nämlich bei jedem einzelnen Beitrag sehr darauf, dass auch immer wichtige Tipps teils von Profis, teils von mir gegeben werden, die garantieren dass Bräute die Ideen wirklich auch auf ihrem Fest umsetzen können. Was bringen einem die schönsten Bilder der fantastischsten Tischdekos, wenn Braut nicht weiß wie sie das überhaupt realisieren kann,  ? Und rein optisch besticht das Magazin durch seine liebevolle Aufmachung und detailverliebten Layouts.

An wen richtet sich dein Hochzeitsmagazin? Ist es nur für DIY-Bräute?

Nein, das Magazin ist nicht nur für DIY-Bräute ideal, sondern richtet sich eigentlich an alle Bräute, die Lust auf ein einzigartiges, wunderschönes Hochzeitsfest haben. So gibt es jede Menge praktischer Planungstipps und Checklisten, aber auch unzählige Inspirationen in Form von echten Hochzeitsreportagen und auch Styled Shoots.

The Little Wedding Corner besteht ja nicht nur aus deinen Magazinen, sondern du betreibst auch einen wunderschönen Hochzeitsblog. Was findet man bei dir in der kleinen Hochzeitsecke und über welche Themen schreibst du am liebsten? 

The Little Wedding Corner ist ein moderner deutscher Hochzeitsblog, der euch helfen möchte, eure einzigartige Hochzeit feiern zu können – mit viel Liebe, Individualität und vor allem Freude! Ich teile hier seit 2014 kreative Dekoideen, originelle DIY-Anleitungen,einzigartige Hochzeitsreportagen, Geschichten aus dem Leben während und nach der Hochzeit, und jede Menge praktische Tipps & Tricks zur Planung – für Brautpaare, Trauzeugen, Hochzeitsgäste oder gleichgesinnte Hochzeitsfans. Dabei schreibe ich gerne mit einem Augenzwinkern über die Pleiten, Pech & Pannen des  Hochzeitsplanwahnsinns. Am liebsten schreibe ich tatsächlich über Planungstipps und echte Hochzeiten!

Bild: Irina & Chris Photography

Seit einiger Zeit gibt es bei dir auch einen kleinen Shop. Was gibt es dort für die Bräute zu kaufen?

Der Shop ist mit dem Gedanken entstanden, neben dem Magazin auch liebevoll handgemachte und damit auch einzigartige Produkte für Hochzeiten anzubieten. So finden Bräute dort keine massenproduzierte Artikel, sondern liebevoll selbstgemachte Produkte, die extra für The little Wedding Corner in kleiner Auflage produziert werden. Neben dem Magazin gibt es mittlerweile  handkalligrafierte Prints, einzigartige Cake Topper (aus Kalligrafieschrift) und eine kleine Serie an downloadbaren Papeterieprodukten.

Bild: Julia Hofmann

Vielen Dank für das tolle Interview und wie ihr bestimmt gemerkt habt, bin ich großer Fan des Hochzeitsmagazins und freue mich auf jede neue Ausgabe. Wenn ihr euch das Magazin auch bestellen möchtet, dann schaut bei The Little Wedding Corner vorbei und vergesst nicht, euren exklusiven Rabattcode Bridemoments15 zu benutzen 🙂

Weitere Artikel aus der Kategorie „Für euch entdeckt“:

Die Bridesmaids Box

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Labude Brautmoden Kollektion 2018

Labude Brautmoden Kollektion 2018

Ich weiß ihr lieben Bräute 2018, ihr seid gerade ganz eifrig dabei, euer Brautkleid zu suchen und euch ganz viele Ideen und Inspirationen zusammen zu sammeln. Daher möchte Bride Moments euch als Hochzeitsblog helfen, tolle Brautmodenlabels kennenzulernen und die neuesten Modelle zu beschnuppern.

Ich freue mich, euch heute die neue Kollektion des Kölner Brautmodenlabels Labude vorzustellen. Bereits die Kollektion 2017 war der Knaller und dieses Jahr ist Designerin Julia Kirstein wieder eine einzigartige und wunderbare Linie gelungen, die durch lässig-romantische Brautoutfits im Mix and Match Stil besticht.

Ich gebe euch einen kleinen Einblick in die Kollektion und zeige euch meine absoluten Favoriten. Wollt ihr die ganze Kollektion sehen, so schaut doch in der Labude Boutique in Köln vorbei und lasst euch von Julia und ihrem Termin professionell und mit viel Herz beraten.

Fotografiert wurde die neue Kollektion übrigens wieder von Doreen Kühr, das Styling übernahm les allures und für die Blumen war feather&fern zuständig. 

Viel Spaß 🙂

Oberteil und Rock sind getrennt voneinander zu Kaufen und können so ganz nach Belieben kombiniert werden – je nach Stil und Vorliebe der Braut. Dieses Modell besteht aus dem Top Cora und dem Brautrock Charlotte, den ich nicht nur wegen dem Namen schön finde 🙂

Auch dieses zarte Outfit besteht wieder aus einem weichen Spitzenoberteil (Eve)  und einem Seidenchiffonrock (Charlotte).

Die folgenden Brautoutfits liebe ich auch:

Mädels auf Brautkleidsuche, macht einen Termin bei Labude, ich sag euch, es lohnt sich 🙂

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Hochzeits-ABC: D wie Dessous

Hochzeits-ABC: D wie Dessous

Der Brautkleid-Kauf ist für die Braut ein ganz entscheidender Meilenstein in den Hochzeitsvorbereitungen. Aber mindestens genau so spannend ist der Lingerie-Einkauf. Denn gerade hierbei gibt es so einiges zu beachten. Ob ihr euch für eine Corsage, eine schönes Spitzenteil oder funktionale Wäsche entscheidet, hängt ganz von eurem individuellen Brautkleid ab.

Aber wer sagt eigentlich, dass die schöne Wäsche unbedingt unter das Brautkleid gezogen werden muss? Vielleicht möchtet ihr die Hochzeits-Dessous auch erst zu einem spätere Zeitpunkt anziehen?

In einem Interview hat uns Designerin Sina Fischer mit den wichtigsten Tipps rund um das Thema Hochzeits-Dessous versorgt. Mit ihren schönen Bridal Robe-Kollektionen weiß sie genau, worauf es bei der Suche nach der perfekten Wäsche ankommt.


Welche Dessous passen zu welchem Typ Frau?
Es gibt eine Vielzahl an Dessous, die sicherlich auch vielen unterschiedlichen Typen an Frauen stehen. Auch hier gilt immer unsere erste Regel: Wenn DU dich wohlfühlst und im Fall Dessous sexy fühlst, dann ist es richtig für dich!

Feine Brautdessous oder funktionale Unterwäsche? Brauche ich wirklich beides?
Wir raten unseren Bräuten ganz klar: Nein, man braucht nicht beides!
Die Frage ist eher: Was möchte ich? Was ist mir wichtig? Wie stelle ich mir diesen großen Tag und die Nacht vor?

Bei unseren Kleidern spielt Funktionalität immer eine große Rolle. Es ist wichtig, dass sich die Braut wohlfühlt und die Wäsche zum Kleid passt und es ins beste Licht rückt. By the way: Es gibt auch sehr schöne funktionale Wäsche.

Wenn es dann um die Frage „feine Brautdessous“ geht, tendieren wir ohnehin zu unseren sinnlichen Bridal Robes.
Denn hier hat die Braut jegliche Freiheiten und fühlt sich sofort sinnlich, sexy und frei.
Eine Bridal Robe kann zum Getting Ready getragen werden bevor man ins Brautkleid steigt und wieder übergestreift werden, wenn das Brautkleid dann fällt und das auch ganz ohne Dessous 🙂


Auf die richtige Passform kommt es an. Worauf muss ich bei meinem Dessous-Kauf achten?
Auf Bequemlichkeit und den Stil des Kleides. Habe ich zum Beispiel ein Kleid mit tiefem V-Ausschnitt, sollte ich darauf achten, dass der Mittelsteg des BH´s vorne recht schmal ist und auch das Körbchen weniger wuchtig. Habe ich ein schulterfreies Kleid, sollte ich einen BH finden, der wirklich gut ohne Träger sitzt.

Wir haben die Erfahrung gemacht, das die Braut, die sich in einem Fachgeschäft beraten lässt, immer die besten Ergebnisse erzielt. Denn leider kommt es manchmal vor, dass die Frauen ihre eigenen Größen gar nicht so gut einschätzen können.



Wie beliebt ist der Strumpfband-Brauch noch? Und welche Varianten bietet ihr dafür an?
Unsere Kundinnen haben zu 99 % ein Strumpfband. Ich denke, der Brauch ist daher noch dementsprechend beliebt, weil der Brauch „Something old, something new…“ sehr gerne im Outfit eingebracht werden möchte. Und das „something blue“ in eben sehr beliebt im, am oder als Strumpfband.

Wir bieten ein sehr klassisches Strumpfband an als auch ein extravagantes wie unser Modell „Perla„.
Was all unsere Strumpfbänder vereint: Entweder sie haben bereits ein blaues Detail oder wir arbeiten es auf Wunsch ein!


In eurem Sortiment habt ihr viele schöne Bridal Robes. Bei welcher Gelegenheit kann ich sie fantastisch in Szene setzen?
Zu sehr vielen Gelegenheiten. Das macht die Bridal Robes so toll.
Wie bereits erwähnt ziehen unsere Kundinnen die Roben zum Getting Ready an. Egal ob allein oder mit Freundinnen –mit den blickdichten Modellen fühlt man sich wohl und sinnlich zugleich. Und wenn man dann die Fotos vom Getting Ready ansieht, freut man sich, dass man doch nicht den Jogginganzug anhatte.

Ebenso gibt es Modelle, die zu einem Bridal Boudoir Shooting bestens passen und hier natürlich einen Star-Auftritt bekommen. Denn bei solch einem Shooting zaubern die Roben viel Sinnlichkeit und das gewisse Etwas herbei und jede Braut fühlt sich sofort sexy darin. Diese transparenten Modelle werden beim Getting Ready einfach mit einem Top oder Hängerchen kombiniert,
um alles wieder blickdichter zu gestalten.

Alle Modelle sind natürlich auch für die Honeymoon-Reise, für ein Babybauch-Shooting und vor allem für zuhause bestens geeignet. Wir sind der Meinung, dass man sich ohnehin viel mehr selbst etwas Gutes tun sollte und jeder weiß es: Sobald wir in sinnliche Kleidung schlüpfen, fühlen wir uns sofort sexy und schön!


Mit diesen Tipps gerüstet, habt ihr jetzt hoffentlich einen besseren Einblick bekommen, worauf ihr beim Kauf der Hochzeits-Dessous auf jeden Fall achten solltet.

Die aktuelle Bridal Robe Kollektion von Sina Fischer findet ihr hier.

Und wer neugierig auf ihre aktuelle Brautmode geworden ist, kann schon mal ein bisschen durch meine Favoriten stöbern.

Fotos: Alexandra Stehle Photography

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Für euch entdeckt: Bridesmaids-Box

Für euch entdeckt: Bridesmaids-Box

Na ihr lieben Bräute, wer von euch ist noch auf der Suche nach einem schönen Geschenk für die Brautjungfern? Dann ist die neue Bridesmaids-Box von Patricia Kranich für euch genau das Richtige. Die liebevoll verpackte Box hält so viele tolle Überraschungen bereit und passt einfach zu jeder Brautjungfer. Ob ihr die Box verschenkt, wenn ihr eure Mädels fragt, ob sie eure Brautjungfern sein möchten, oder als schönes Dankeschön beim Getting Ready bereithaltet. Sie kommt einfach immer gut an. Also lasst uns mal einen Blick hinein werfen.

Wer seine Brautjungfer noch fragen möchte, kann das mit der schönen „Will You be my Bridesmaid“-Karte von Andrea Wolf Designs machen. Die gibt es natürlich zu jeder Bridesmaids-Box dazu.

Schon von außen macht die Box mit ihren verspielten Details neugierig auf ihren Inhalt. Bei öffnen der Box fällt sofort das elegante Team Bride Armband von ohbraclet Berlin auf. Es ist wählbar in Rose, Silber oder Gold.

Besonders gefällt mir die herrlich duftende Badepraline von ZARTGEFÜHL, die gleich Lust auf einen ausgedehnten Wellness-Abend macht. Genau die richtige Entspannung nach anstrengenden Hochzeitsvorbereitungen. Und das Beste: Sie ist auch noch vegan!

Und weil bei der lieben Brautjungfer auch das perfekte Styling nicht fehlen darf, gibt es noch einen schönen Lidschatten mit dazu. Erhältlich ist er in Rose und Gold. Ihr kennt ja sicherlich den Geschmack eurer Brautjungfern am besten.

Natürlich darf auch das passende Konfetti nicht finden. Es sieht immer toll aus und macht alles direkt farbenfroher. Damit könnt ihr den Tag der Hochzeit bei Getting Ready feierlich einläuten. Passend dazu findet ihr in der Brides-Maids-Box auch noch Seifenblasen. Ihr könnt euch überlegen, ob ihr sie direkt in dem Raum herumfliegen lassen möchtet oder sie vielleicht für nach der Trauung aufheben wollt, wenn das Paar als Mann und Frau aus der Kirche oder dem Standesamt hinaustritt.

Und wo wir schon bei der Trauung sind: Hier fließen ja bekanntlich die Freudentränen in Strömen. Gut, dass ihr das Taschentuch aus der Bridesmaids-Box direkt griffbereit habt. Patricia hat einfach an alles gedacht. Auch an die kleine Nascherei für zwischendurch mit den Herzbonbons.

Bestellen könnt ihr die Bridesmaids-Box bei Patricia Kranich per E-Mail und bald auch in ihrem Shop. Sie kostet 35 € zzgl. Versandtkosten.

Und wer mehr über das Getting Ready erfahren möchte, findet hier alles Wichtige.

Beteiligte Hochzeitsexperten:

Fotos: Julia Basmann und Casey & Marcus Kirrbach

Bridesmaids-Box: Patricia Kranich

Karte: Andrea Wolf Designs

Armband: oh braclet Berlin

Badepraline: Zartgefühl

MerkenMerken

5 Vorteile einer Hochzeit im Süden

5 Vorteile einer Hochzeit im Süden

Dort heiraten, wo man sonst vielleicht nur Urlaub macht, unter der herrlichen Sonne Südeuropas. Einige Paare entscheiden sich bei der Wahl ihres Hochzeitsortes für mediterrane Regionen. Welche Vorteile ihr dabei habt, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag mit den faszinierenden Bilder vom Shooting auf Kreta von Sandra Hützen. und mal wieder traumhaft schönen Blumen von Melanie Normann. Bei diesen sommerlichen Bildern wünscht man sich doch direkt ins warme Griechenland.

Vorteil 1

Der erste Vorteil ist selbstverständlich das Wetter – immer eine besonders kirtischer Faktor bei der Hochzeitsplanung. Selbst wenn man in Deutschland im Sommer heiratet, muss man immer mit einem Regenschauer rechnen und einen Plan B in der Tasche haben. Noch kritischer ist es in kühlen Monaten, in denen an eine Hochzeit außerhalb schützender Dächer gar nicht zu denken ist. Kein Wunder, dass so viele Hochzeiten in die Sommermonate gelegt werden.

In Südeuropa braucht ihr euch darum keine Gedanken machen. Die Sonne ist nahezu immer auf eurer Seite und garantiert euch, dass die Hochzeit nicht buchstäblich ins Wasser fällt. Außerdem seid ihr, was die Jahreszeit betrifft, etwas weniger an die Sommermonate gebunden als hier zu Lande. Frühjahr und Herbst bieten ebenfalls warme Temperaturen. Manchmal sind diese Zeiträume sogar noch angenehmer, da es nicht extrem heiß ist und man nicht ganz so ins Schwitzen kommt.

Vorteil 2

Ein weiterer Vorteil ist das einzigartige Feeling. Ihr kennt bestimmt die besondere Stimmung, die sich im Urlaub in der Sonne in euch breitmacht- die herrliche Atmosphäre, sich entspannen zu können, die schönen Dinge des Lebens zu genießen und vor allem dem Alltag zu entfliehen. All das lässt sich bei einer Hochzeit im Süden perfekt vereinen. Die lockere Mentalität schwappt nicht nur auf euch, sondern auch auf eure Gäste über.

Vorteil 3

Die Planung spielt natürlich in diesem Fall eine besondere Rolle. Sicherlich gibt es einige Dinge mehr zu berücksichtigen, die ihr auch noch über mehrere Lände  hinweg organisieren müsst. Das betrifft zum Beispiel den Transfer eurer Gäste. Aber mit dem richtigen ortskundigen Hochzeitsplaner ist auch das kein Problem. Seht das Ganzen als Vorteil für euch: Ihr habt mehr Möglichkeiten an euren perfekten Hochzeitstag. Ihr könnt die Natur mit ihrem fantastischen Ausblick nutzen, euch am Strand trauen lassen und unter freiem Himmel feiern.

Vorteil 4

Auch was die Blumen und die Deko angeht, könnt ihr andere Akzente setzen als bei einer Hochzeit in Deutschland. Ihr müsst natürlich im Blick haben, dass es einige Blumen gibt, die mit den warmen Temperaturen nicht zurechtkommen, aber dafür gibt es einige exotische Pflanzen die sonst nicht zu Verfügung stehen. Auch die mediterrane Deko unterstreicht euer Hochzeitsmotto und macht die warme Stimmung perfekt.

Während andere nach der Hochzeit noch schnell ihren Flug in die Flitterwochen erwischen müssen, seid ihr schon im Ulaub und könnt am Ort der Hochzeit das neue Eheglück zu zweit genießen.

Ein Beispiel für eine mediterrane Hochzeite findet ihr hier.

Beteiligte Hochzeitsexperten:

Fotos: Sandra Hützen

Floristik: Melanie Noormann

Kleid: Rue de Seine via Seeweiss

Schmuck: Brigitte Adolph

Papeterie: Kleine Karte

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 Tipps für euren perfekten Brautstrauß

4 Tipps für euren perfekten Brautstrauß

Ja, wir Frauen lieben die Blumen. Umso wichtiger, dass euer Brautstrauß euren individuellen Vorstellungen entspricht. Außerdem ist er mit so vielen wunderbaren Traditionen verbunden. Was ihr beim Brautstrauß alles beachten solltet, erfahrt ihr in diesem Beitrag mit dem fantastischen Bildern von Vanessa Sander und wunderschönen Blumen von Sonja Klein von Blumig Heiraten

1 Wer kümmert sich um den Brautstrauß?

Liebe Männer, jetzt seid ihr am Zug! Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, sich um den Brautstrauß zu kümmern. Wer etwas unsicher bei der richtigen Wahl der Blumen ist, kann ja ein wenig Hilfe aus dem Kreise der Familie in Anspruch nehmen. Sie kennen die Vorstellungen eurer Zukünftigen sicher ganz gut und stehen euch mit ihrem Rat zur Seite. Sonst lasst euch von einem kompetenten Floristen beraten, welche Kombinationen zusammen harmonieren. Manche Paare suchen den Brautstrauß aber auch gerne gemeinsam aus und bestellen ihn gleich mit, wenn sie auch die Blumen für die Hochzeitslocation beim Floristen festlegen.

Und wo wir schon beim Thema der Blumenwahl sind…

2 Für welche Blumen entscheidet man sich? 

Das hängt zum einen natürlich vom persönlichen Geschmack ab, zum anderen von eurem Hochzeitskonzept. Versucht, euch bei der Wahl der Blütenfarbe am generellen Farbkonzept eurer Hochzeit zu orientieren, damit alles stimmig ist. Auch die Größe und der Stil sollte sich an das Hochzeitskonzept anlehnen. Auch sehr schön ist es, wenn ihr mit der Bedeutung der Blumen eures Brautstraußes spielt. Auch hier gilt: Lasst euch beraten! Der Florist kann euch auch sagen, welche Blumen wann ihre Saison haben und unter Umständen gar nicht erhältlich sind.

3 Was kostet der Brautstrauß?

Was ein Brautstrauß generell kosten sollte, kann man nicht genau sagen. Sicherlich ist das sehr abhängig von eurem Budget und natürlich von euren Vorstellung, wie der fertige Brautstrauß auszusehen hat. Je nachdem, für welche Blumen, Straußgröße und Form ihr euch entscheidet, kann der Preis stark variieren.  Habt dabei auch immer im Auge, dass manche Blumen außerhalb ihrer Saison erheblich teurer sind, wenn sie überhaupt beschafft werden können. Am Ende sollte aber die Qualität ihren Preis wert sein.

4 Und der Brautstraußwurf?

Überlegt auch zuerst, ob ihr den Brautstrauß überhaupt werfen möchtet. Es ist auch völlig in Ordnung, ihn einfach zu behalten. Oder ihr lasst euch einfach einen zweiten Brautstrauß anfertigen. Dann könnt ihr einen werfen und den Anderen mit nach Hause nehmen und dort als schöne Erinnerung an die Hochzeit trocknen. Wenn ihr euch dann tatsächlich dazu entscheidet, den Brautstrauß zu werfen, ist die nächste Frage, wie ihr das Ganze in euren Ablaufplan einbringt. Manche Bräute machen es direkt nach der Trauung, andere lieber während ihrer Feier. Schaut einfach, wo es in euren Tagesablauf am besten untergebracht werden kann.

Auch wenn der Wurf des Brautstraußes sehr weit verbreitet ist, gibt es auch noch die schöne Tradition das ganze mit Bändern zu machen. Dazu wird für jeden ledigen weiblichen Hochzeitsgast ein Band an den Strauß gebunden. Das andere Ende wird von der jeweiligen Frau festgehalten. Danach lässt die Braut ein Band nach dem anderen fallen, während die Mädels um sie herum tanzen. Und wessen Band zuletzt mit dem Strauß verbunden ist, darf ihn mit nach Hause nehmen und wird nach der Tradition im nächsten Jahr heiraten.

Mit diesen Tipps gerüstet, stellt das Thema Brautstrauß für euch ab jetzt hoffentlich keine Hürde mehr dar. Wer nach so viel blumiger Inspiration noch ein paar Ideen für die Tischdekoration benötigt, findet hier einige Anregungen.

Fotos: Vanessa Sander

Model: Evelina Mamajeva

Haare & Make-up: Rebekka Abraha

Blumen&Blumenkranz: Sonja Klein

Traumfänger: ohne Blumen ,mit Blumen

Kleid: Vila

MerkenMerken

Was ist eine Elopement-Wedding?

Was ist eine Elopement-Wedding?

Die Meisten wollen den schönsten Tag in ihrem Leben mit all ihren Freunden und Verwandten feiern. Andere entscheiden sich dafür, im kleinen Kreis nur mit den Menschen zu feiern, die ihnen besonders nahe stehen. Und dann gibt aus manchmal auch Paare, die ihren Hochzeitstag ganz alleine nur mit dem Partner verbringen wollen. Hier erfahrt ihr alles rund ums Thema Elopement-Wedding mit den schönen Bildern von Karina Meri.

Elopement-Wedding sind ganz besonders entspannt und intim. Der Planungsaufwand ist erheblich kleiner und ganz nebenbei schont das Ganze auch den Geldbeutel. Es kann viel weniger schief gehen, denn die einzige Person auf die ihr euch verlassen müsst ist euer Partner.

Und wo wir schon bei Thema Planung sind: Elopment-Weddings können natürlich auch  ganz spontan entstehen. Vielleicht wacht man morgens auf und spürt, dass jetzt genau der richtige Zeitpunkt ist, euch das Jawort zu geben. Ihr seid frei, nicht an irgendwelche Zeitpläne oder Programmpunkte gebunden. Deshalb könnt ihr jeden Moment zu Zweit voll auskosten. Auch bei der Ortswahl eurer Elopment-Wedding habt ihr mehr Möglichkeiten. Ohne eine Hochzeitsgesellschaft im Hintergrund ist es viel einfacher, an jeden Ort der Welt zu reisen oder den Tag ganz gemütlich im eigenen zuhause zu verbringen.

Es ist eure Hochzeit und deshalb auch eure Entscheidung, wie ihr diesen Tag verbringt. Oft kommt es allerdings vor, dass eure Familien und Freunde eurer Vorhaben nicht nachvollziehen können oder sogar enttäuscht sind, dass sie nicht eingeladen wurden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie ihr eure ganz private Hochzeit mitteilt.

Wer seine Lieben schon vor der Hochzeit einweihen möchte, muss häufig mit vielen Diskussionen rechnen. Die große Überraschung wenn ihr ihnen nach der Hochzeit die Nachricht überbringt, bleibt hier allerdings aus.

Ganz egal wie ihr es macht, am Ende geht es euren Lieben auch nur darum, dass ihr glücklich seid. Und das solltet ihr bei eurer Hochzeit immer im Hinterkopf haben.

Mehr zum Thema Elopement-Wedding findet ihr hier.

Beteiligte Hochzeitsexperten:

Fotos: Karina Meri
Brautkleid: noni Brautmode
Floristik: Stilecht Floristik
Hair& Make up: bridesandfriends
Deko: einsommernachtstraum

Die neue JUVELAN „Circle of Love“-Kollektion 2018

Die neue JUVELAN „Circle of Love“-Kollektion 2018

Zu einer wunderschönen Braut gehört nicht nur das perfekte Kleid, sondern auch einzigartiger Schmuck, der die Braut erstrahlen lässt ohne von ihr abzulenken. Wer noch auf der Suche nach schönen Schmuckstücken für die Hochzeit ist, für den ist die tolle neue Kollektion von JUVELAN vielleicht etwas. Die  „Circle of Love“- Kollektion 2018 bietet von Ohrringen bis zum Haarschmuck alles was das moderne Brautherz begehrt.

Aber wer steckt eigentlich hinter den aufregenden Schmuckstücken? Seit 2010 bieten Johan Vandamme und Fredrik Andersson mit ihrem jungen Schmuckunternehmen JUVELAN mit Sitz in Stuttgart hochwertigen Schmuck für jeden Anlass an. Schmuckdesigner Johan Vandamme kreiert in detailverliebter Handarbeit Unikate und Kollektionen mit den Blick für perfekte Farb- und Materialkombinationen.

Filigran, modern und detailverliebt- das ist die neue JUVELAN „Circle of Love“-Kollektion 2018. Die elf neuen Kreationen sind besonders modern, verspielt und zeitgleich sehr elegant. Vor allem die Süßwasser-Perlen und Swarovski-Kristalle gefallen mir sehr gut. Bei ihrem Kollektionsnamen hat sich das Team von JUVELAN  von dem Spruch „Love is like a never ending Circle“ inspirieren lassen. Und so ist der Kollektions-Titel „Circle of Love“ entstanden, was sich auch in den Designs widerspiegelt- ob als Kreis wie in den Ohrringen „My Dream“, oder den verschlungene Unendlich-Form in dem Headpiece „My One and Only“.

Mit der „Circle of Love“-Kollektion bleiben sie ihrem Stil treu und gehen dabei aber mit auffallenderen Designs dieses Mal einen Schritt weiter. Auch die Qualität überzeugt. Für ihre schönen Schmuckstücke werden ausschließlich Hochwertige Materialien verwedet, die in Deutschland von Hand verarbeitet werden. Alle JUVELAN Schmuckstücke bestehen aus hochwertigen Materialien wie Süßwasserperlen, Edelsteinen, Gold und Sterling Silber sowie CRYSTALLIZED™ Swarovski Elements.

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann die Brautschmuck-Kollektion „Circle of Love“ über die JUVELAN-Website  und in ausgewählten Brautmode-Boutiquen finden. Eine Liste der Boutiquen ist ebenfalls auf der Website. Und die lieben Stuttgarter Instabräute dürfen sich besonders freuen, denn JUVELAN wird beim nächsten Treffen mit dabei sein.

Das Shooting der letzten Stuttgarter Instabräute könnt ihr euch hier noch einmal anschauen.

Beteiligte Hochzeitsexperten

Fotografie: Bina Terré
Haare & Make-up: Janine Hohmann
Outfits: über Brautatelier Tara
Seidenbänder: Seidenband
Model: Sophie Veldhuizen

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken